Aus dem Knast direkt nach Europa und Deutschland

„Ich hole jetzt 150 Flüchtlinge aus dem Gefängnis“, sagte Yehdego Medhane in einem Telefongespräch, „20 Flüchtlinge am Tag, das fällt nicht so auf.“ Der 34-jährige Eritreer kauft Gefangene frei, um diese später in Richtung Europa verschiffen zu können. Dabei kassiert Medhane doppelt von den Flüchtlingen: einerseits für den Freikauf, andererseits für die Überfahrt.

Quelle: Die Schlepper des Todes – News Ausland: Naher Osten & Afrika – tagesanzeiger.ch